Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Wir brauchen DEIN Feuer - Quereinsteiger*in gesucht!

    Starte jetzt deine brandheiße Feuerwehrkarriere im Bezirk Ried.

  • Katastrophenschutz als Kernkompetenz

    77 Feuerwehren als Garant für Sicherheit in den 36 Gemeinden des Bezirks

  • Richtige Handhabung im Einsatzfall überlebensnotwendig

    47 neue Feuerwehr-Maschinisten ausgebildet

  • An Land, in luftigen Höhen oder zu Wasser

    Das Aufgabenspektrum der Feuerwehren ist breit gefächert

  • Bevölkerungsschutz ist unser tägliches Geschäft

  • Gemeinsam im Einsatz im Bezirk Ried

  • Retter von Morgen

    261 Jung-Florianis absolvierten mit Bravour den Wissenstest

  • Wir helfen dort, wo andere an ihre Grenzen stoßen

Aktuelle Einsätze in ri

Quereinsteiger*innen gesucht: „Wir brauchen Dein Feuer“ – gemeinsame Mitgliederkampagne der 76 Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes Ried im Innkreis

„Wir brauchen Dein Feuer – unter diesem Motto setzen die 76 Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Ried im Innkreis geschlossen in den kommenden mehr als 12 Monaten einen gemeinsamen Schwerpunkt. Die fehlenden sozialen Kontakte sowie der Wegfall des kameradschaftlichen Zusammenlebens haben in der mittlerweile zwei Jahre andauernden Pandemie auch in den Feuerwehren ihre Spuren hinterlassen. „Ob als Quereinsteiger oder die sogenannte ‚Silver Society“ ab 50 Jahren – bei der Feuerwehr gibt es für jeden die passende Aufgabe seine individuellen Fähigkeiten und Talente einzubringen“, betont Bezirks-Feuerwehrkommandant Jürgen Hell.

Corona fordert Feuerwehren doppelt

Zusätzlich zu den Kernaufgaben neu hinzugekommene Herausforderungen bei der Pandemiebewältigung, fordert Corona die Freiwilligen Feuerwehren gleich doppelt. „Die Personaldecke ist durch Corona um einiges dünner geworden. Die Feuerwehr und ihre ehrenamtliche Hilfe, Tag für Tag in den 36 Gemeinden unseres Bezirks, leben aber von engagierten Mitgliedern“, skizziert Hell die prekäre Situation. 

Mitgliederstand bei aktiven Feuerwehrmitgliedern mit Einschnitten

Mit März 2022 gibt es im Bezirk Ried 4.390 aktive Feuerwehrmitglieder die bei einem Einsatzfall ehrenamtlich zur Stelle sind, 177 weniger als zum Jahresbeginn 2021. Gegenüber dem Jahresbeginn 2020, also vor Corona-Zeiten, ist der Rückgang noch dramatischer und schlägt sich mit einem Mitgliederminus von 254 Feuerwehrmitgliedern zu Buche. Vor der Pandemie war die Mitgliederentwicklung hingegen jährlich stets von einem leichten Plus gekennzeichnet.

Eine genau gegenteilige Entwicklung zeigt sich hingegen in der Feuerwehrjugend. Hier konnte die Mitgliederzahl zum Jahresbeginn 2021 um 48 und zum Jahresbeginn 2020 sogar um 106 Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter zwischen acht und 16 Jahren gesteigert werden.

„Wir brauchen Dein Feuer“: Gemeinsamer Schwerpunkt aller 76 Freiwilligen Feuerwehren

„Eine gemeinsame Mitgliederkampagne unter dem Titel ‚Wir brauchen Dein Feuer‘ aller 76 Freiwilligen Feuerwehren soll diesem Negativtrend bei den aktiven Feuerwehrmitgliedern entgegenwirken. Es wird dazu in den kommenden mehr als 12 Monaten einen breiten Mix an Maßnahmen geben, wo jede Feuerwehr im Bezirk alle zwei bis vier Wochen einen Schwerpunkt setzt, um gezielt Quereinsteiger*innen anzusprechen“, informiert Bezirks-Feuerwehrkommandant Hell.

Feuerwehr vereint: Quer durch alle Berufsgruppen, Nationalitäten und Religionen

So vielschichtig wie das Feuerwehrwesen ist, so vielfältig sind auch die Aufgaben und die Persönlichkeiten dahinter. Ob als Handwerker, Hausfrau, Notarzt, Physiotherapeutin, Fachhochschul-Professor oder Bäckerin und noch viele andere mehr – die Feuerwehr vereint alle Berufsgruppen. Entsprechend unterschiedlich gestalten sich auch die Aufgaben innerhalb der Feuerwehr. Einzig die Bereitschaft zu helfen, Teamgeist, eine regelmäßige Teilnahme bei Einsätzen sowie der Aus- und Weiterbildung sind Voraussetzungen für eine brandheiße Karriere in der Feuerwehr. Der Eintritt für interessierte Quereinsteiger*innen ist zwischen 16 und 65 Jahren möglich und kostenlos.

An vorderster Front bis hin zu den vielschichtigen Aufgaben im Hintergrund: Für jeden die passende Aufgabe

Rund zehn Prozent des jährlichen Gesamtaufwandes von einer knappen viertel Million ehrenamtlichen Stunden aller Feuerwehren des Bezirkes Ried ist unmittelbar durch Hilfe im Einsatz spürbar. Umso wichtiger sind hier die Aufgaben im Hintergrund: von der Ausbildung, der Verwaltung oder der Instandhaltung. Hell: „Es gibt in der Feuerwehr für jeden die passende Aufgabe seine individuellen Fähigkeiten einzubringen. Ob als Atemschutzträger an vorderster Front, als Handwerker für die Wartung des umfassenden Fuhrparks, IT-Spezialisten für die Einsatzplanung und -vorbereitung bis hin zur pädagogischen Jugendarbeit für die Retter von morgen in der Feuerwehrjugend.“

Startschuss mit den Feuerwehrkommandanten sowie der Führungsspitze des Bezirks-Feuerwehrkommandos gemeinsam mit dem Bürgermeistersprecher des Bezirkes Ried im Innkreis, Johann Weihrathmüller (vierter von rechts), sowie dem Sponsor Raiffeisen mit Wolfgang Flach (zweiter von links).

„Es ist nie zu spät seinen Kindheitstraum zu verwirklichen“

Die Feuerwehr verbindet nicht nur über Generationen hinweg, sondern auch über alle Glaubensrichtungen und Nationen. „Gerade der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft, sich für andere einzusetzen, zu helfen und freiwillig zusammen für die Allgemeinheit Gutes zu tun, zeichnet Feuerwehrleute aus. Es ist nie zu spät seinen eigenen Kindheitstraum als Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann zu verwirklichen“, weiß der Rieder Feuerwehr-Chef von aktuell insgesamt mehr als 6.600 Freiwilligen im Bezirk und fügt für alle Interessierten hinzu: „Dein Feuerwehrhelm in einer der 76 Freiwilligen Feuerwehren wartet schon auf Dich!“ Alle Infos zu einer brandheißen Karriere gibt es bei jeder örtlichen Feuerwehr oder online auf: ri.ooelfv.at

WIR MACHT`S MÖGLICH. Raiffeisen als starker Partner

Durch die Verwurzelung in den einzelnen Gemeinden ist es den Raiffeisenbanken möglich, gezielt und trotzdem großflächig im ganzen Bezirk tätig zu sein. Damit möchten die Raiffeisenbanken im Bezirk Ried  gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und die Regionen stärken - damit unsere Heimat ein attraktiver und lebendiger Lebensraum des Miteinanders bleibt. 

Die Feuerwehren sorgen mit ihren unzähligen Helfer*innen für Ordnung und Sicherheit. Begeisterung, Emotion und Solidarität sind die Triebfedern dieser ehrenamtlichen Tätigkeit. Gemeinschaft heißt Zusammenhalt und WIR. Deshalb unterstützen die Raiffeisenbanken im Bezirk Ried die Feuerwehren, ganz besonders in der Mitgliederoffensive „Wir brauchen dein Feuer“. WIR MACHT`S MÖGLICH.